• JESUS IN DER MITTE
    Von IHM lernen und
    mit IHM gehen!
über uns

über uns

Unsere Mission ist es, Menschen zu helfen, Nachfolger Jesu Christi und somit seine Jünger zu werden. Erfahre mehr über unser Anliegen.

Mehr erfahren
unsere Geschichte / unser Weg

unsere Geschichte / unser Weg

„Afrika war nur der Anfang“
Lies wie es weiter ging und wie Jesus Bibelkurse als Weg mit & zu IHM gebraucht.

Mehr erfahren
unser Vorbild

unser Vorbild

Jesus Christus ist unser absolutes Vorbild! Wir möchten, wie seine Jünger damals, auch heute IHM folgen und seine Botschafter sein.

Mehr erfahren

Über uns...
 

unsere Priorität:Die gute Botschaft von Jesus Christus in die Welt tragen.
Markus 8,36
unser Fokus:Den Blick auf Jesus zu richten und auf sein Wort – die Bibel. Gott zu begegnen verändert Menschenleben.
Matthäus 4,4
unsere Vision:Wir möchten Menschen für Jesus Christus gewinnen und zum Bibellesen motivieren, damit Sie Kinder Gottes werden, im Glauben wachsen und selbst als Jünger Jesu voller Begeisterung das Evangelium (die gute Nachricht der Bibel) in die Welt tragen.
Matthäus 4,19
unsere Methode:Bibelstudium durch Bibelkurse. Durch die Bibelkurse wird das Evangelium ausgesät und Jesu Nachfolger werden im Glauben zugerüstet.
2. Timotheus 3,16-17

 

Eine gründliche Kenntnis des Alten und Neuen Testamentes der Bibel soll unsere Studenten befähigen, ihren Glauben auf das Wort Gottes zu gründen und zu einer selbstständig erarbeiteten Überzeugung zu gelangen. Doch über allem Wissen und Studieren steht als oberstes Ziel: Jesus Christus, der Sohn Gottes – IHN sollen sie erkennen und an IHN glauben als ihren persönlichen Herrn und Retter. ER ist das Höchste und Wertvollste, was ein Mensch in seinem kurzen Leben auf dieser Erde finden kann.

Unsere Geschichte | unser Weg


Die Zentralafrika-Mission (ZAM) wurde in den 1970er-Jahren gegründet, wobei die Anfänge in die 1960er-Jahre zurückreichen, als sich das Ehepaar Ilse und Martin Vedder von Gott nach Kamerun in die Mission gerufen wusste. Weil die Missionsarbeit in den Ländern Kamerun und Kongo (ex-Zaire) begann, welche in Zentralafrika liegen, wurde diese Region Namensgeber unserer Mission. In dem Buch „Afrika war nur der Anfang“ (Download hier oder als Print-Version im CLV-Shop erhältlich) erzählt Martin Vedder »Erlebnisse eines ganz gewöhnlichen Menschen mit einem außergewöhnlichen Gott« und beschreibt hier auch die Anfänge der ZAM. Nach einigen Jahrzehnten sind wir nun neben vielen weiteren afrikanischen Ländern auch in Osteuropa, Zentralasien und in Haiti mit den gedruckten Bibelkursen tätig. Aufgrund unserer Bibelkurs-App betreuen wir zudem mittlerweile weltweit Bibelstudenten.

Wir arbeiten in Kooperation mit „Emmaus Worldwide“, welche die Emmaus-Fernbibelkurse anbieten (die das Kernstück unseres Missionsdienstes bilden) und mit dem „Bible Educational Services“, welcher die BES-Kinder-Bibelkurse anbietet. Die ZAM koordiniert die Bibelkursarbeit weltweit in den französisch-, russisch- und einigen englischsprachigen Ländern. Seitdem man die Bibelkurse auch in vielen weiteren Sprachen über die Emmaus Bibelkurs-App per Smartphone studieren kann, sind wir zunehmend in Ländern tätig, welche für das Evangelium schwer zugänglich oder gar verschlossen sind.

ZAM-Logo

„Alles vermag ich in dem, der mich kräftigt: CHRISTUS.“

Philipper 4,13

Lukas 24, 27

Unser Vorbild
 

Jesus und die Emmaus-Jünger

 

Von Jesus lernten die Emmaus-Jünger und somit auch wir, dass wir die Bibel kennenlernen müssen, insbesondere um IHN selbst erkennen zu können. Wir lernen hier von Jesus auch, dass ER sich Zeit für andere nimmt und ihnen die Bibel erklärt. Die Emmaus-Bibelkurse erklären auf verständliche, kompakte und fundierte Art, was die Bibel lehrt. Sie helfen somit beim Studium in Gottes Wort.

Die Emmaus-Jünger erkannten Jesus Christus und liefen begeistert los, um die frohe Botschaft weiter zu erzählen. Auch wir möchten als Botschafter Christi andere Menschen mit der guten Nachricht der Bibel erreichen. Damit auch sie Jünger-Jesu werden und ebenso in ihrem Umfeld und weltweit das Evangelium von ihrem HERRN Jesus verkünden und SEINE Zeugen sind.

Der biblische Bericht von Jesus und den Emmaus-Jüngern:
Der Arzt Lukas berichtet in der Bibel (Lukasevangelium 24 die Verse 13-35) von zwei Männern, welche Schüler und Nachfolger von Jesus Christus waren, den sog. „Emmaus-Jüngern“. Nach Jesu Tod am Kreuz gingen sie entmutigt von Jerusalem zurück in ihre Heimat nach Emmaus. Auf dem Weg gesellte sich Jesus zu ihnen, den sie zunächst jedoch nicht erkannten. Jesus interessierte sich für sie und ihre Gespräche, ER erkundigte sich über ihr Befinden, da ER ihre Niedergeschlagenheit erkannte. ER ging auf sie ein, machte ihnen deutlich, dass ihre Fragen in Gottes Wort beantwortet werden und sie diesem mit ganzem Herzen Glauben schenken sollten. Dann erklärte ER ihnen das, was in den Schriften von Jesus handelt, bis hin zu seinem Leiden am Kreuz und seiner Auferstehung in die Herrlichkeit Gottes. Doch erst als Jesus bei ihnen zuhause war, erkannten sie IHN, nachdem ER das Brot nahm, betete, es brach und ihnen gab. Jesus entschwand, aber das Herz der Emmaus-Jünger brannte vor Freude und sie machten sich sogleich auf, diese frohe Botschaft von ihrem HERRN Jesus Christus weiter zu erzählen.